x
15. Januar

Ein Traum aus Eis

Es ist in jedem Jahr das Gleiche, die Eisläufer finden auf dem oberen Teil des Sees sehr gute Bedingungen vor aber ihr Blick geht immer wieder gen Osten in der Hoffnung das die Bedingungen ihnen ermöglichen zum Ostufer zu laufen. In manchen Jahren besteht trotz des Klimawandels diese Möglichkeit. Aber oft ist es dann so das die Qualität des Eises, durch Schneefall oder hohe Temperaturen, nicht optimal ist. Das Eis von dem die Eisläufer träumen ist das glatte „schwarze“ Kerneis auf dem fast wie von selbst dahin gleitet. 2016 ging der Wunsch der Eisläufer zum letzten Mal in Erfüllung, jetzt 4 Jahre später ist es wieder soweit!

Am Montag war der Lilg Stefan, Obmann des Weissenseer Eislaufvereins, mit einigen Eisläufern auf Suche nach einem Weg zum Ostufer auf dem östl. Teil des Sees unterwegs. Wir trafen ihn am Lakaufer als er dort mit einer schweren Axt immer wieder die Stärke des Eises prüfte.

Wir hatten durch Probebohrungen eine Stärke von ca. 10cm ermittelt und haben uns vorerst einmal zu Fuß auf den Weg entlang des Lakaufers in Richtung Osten gemacht. Es ist immer wieder beeindruckend auf dem glasklaren Eis über die am Ufer im Wasser liegenden Bäume zu gehen. Man kann dabei bis in eine Tiefe von 5-6m schauen.

Am Dienstag haben wir uns dann, bei allerbesten Bedingungen, mit Schlittschuhen auf den Weg zum Dolomitenblick am Ostufer gemacht.

A C H T U N G : Sicher ist die Passage zum Ostufer nur vom Ronacherfels aus! Das Nagglerufer ist im Bereich Raderstrand-Paterzipf noch gefährlich!

Wir wünschen weiterhin schöne Tage am See!

Leave a reply