x
08. Februar

Perfekte Arbeit!

Ein paar Tage mit Regen und etwas Schnee und Wind hatten dem Eislaufvergnügen ein abruptes Ende bereitet. Aber nachdem sich das kleine Tiefdruckgebiet verzogen hatte machte sich das Team um Eismeister Norbert Jank sogleich wieder an die Arbeit um gute Bedingungen für die Eisläufer zu schaffen.

Zunächst räumte der Eismeister mit seinem Quad einmal die dünne Schneedecke auf dem Eis und schaffte so die Basis für eine neue Bahn.

Für den Feinschliff sorge dann der Stampfer Hubert mit dem „Besenauto“. So konnte er uns am späten Freitagabend bereits eine perfekte Bahn (mit Kreisverkehr) bis hinüber zum Ostufer präsentieren.

Am Samstagmorgen machten wir uns gemeinsam mit vielen Anderen Eisläufern auf den Weg hinüber zum Ostufer. Entlang des schattigen Lakaufers (hier ist die das Eis besonders gut und glatt) ging es vorbei am Dolomitenblick zum Strandbad in Stockenboi.

Bei der Jausenstation bei „Ronachers Einkehr“ herrschte bereits reges Treiben. Auch der Eismeister genoss hier sein karges Mittagessen, eine trockene Brezen.

Auf der Sonnseite ging es für uns zurück gen Westen. Hier war das Eis am Samstag nicht so glatt und so gut wie auf der Schattseite.

Für Eisläufer die am Samstag in Techendorf starteten gab es in Höhe Naggl ein unerwartetes Hindernis. Hier war die Bahn zum Ronacherfels wegen eines großen Risses im Eis abgesperrt. Wer nicht umkehren wollte musste in den Schilfgürtel am schattseitigen Ufer ausweichen um seinen Weg zum fortsetzen zu können.

Am Startpunkt der Strecke in Techendorf machten zahlreiche Autofahrer Bekanntschaft mit der Polizei. Hier herrscht bekanntlich ein absolutes Halteverbot. Wer also die Parkgebühr und den Weg von offiziellen Parkplätzen in der Nähe scheute fand bei seiner Rückkehr einen Strafzettel hinter dem Scheibenwischer vor der viel teurer ist als die Parkgebühr.

Wer nach dem Eislaufen noch etwas Zeit und Lust hat dem empfehlen wir den Besuch der Ausstellung „Bilder am Eis“ die in diesen Tagen gegenüber der Seewiese auf westl. Teil des Sees zu sehen ist.

Wir danken dem Team des Eismeisters für seine tolle Arbeit und wünschen allen ein schönes Wochenende am See!

Leave a reply