x
17. Februar

Es ging um die Wurst!

Sobald der See zugefroren ist beginnt am See die Saison für die Weissenseer Eisstockschützen. Fast jeden Tag, so lang das Eis trägt, treffen sie sich um 13:00 für einige Stunden zu ihren „Wettkämpfen“.

Dabei treten immer 2 Mannschaften unter Führung eines Moar gegeneinander an. Als Siegprämie für einen gewonnenen Satz erhalten die Mitglieder der siegreichen Mannschaft von ihren Gegenspielern 20 Cent. Reich oder Arm kann man dabei also nicht werden.

Am Samstag ging es aber um mehr! Beim alljährlichen „Würstl-Schießen“ wird der siegreichen Mannschaft des Tages von den Verlierern eine Portion Würstel mit Kraut und Kren spendiert.

Da ging es natürlich am Samstag ganz genau zu, wo das Augenmaß nicht mehr ausreichte wurde genau Maß genommen und Buch geführt um die Sieger zu ermitteln.

Während auf dem Eis am Naggler Ufer noch um den Sieg gekämpft wurde köchelte in der Küche des „Nagglerhof“ schon die Siegprämie, hausgemachtes Kraut mit ebenfalls hausgemachten leckeren Würsteln.

Gewinner und Verlierer ließen es sich gut schmecken, wir wünschen „guten Appetit“ und die Verlierer warten schon auf die Revanche beim Würstl-Schießen im nächsten Jahr!

Leave a reply