x
06. November

„Bonjour Tristesse“

Der Titel dieses alten französischen Films passt gut zur momentanen Situation am Weissensee. Der Ort wirkt ein wenig ausgestorben, sollten noch Gäste am See sein scheinen sie sich zu verstecken. Treffpunkt der Weissenseer ist jetzt der SPAR-Markt der am Morgen geöffnet hat. Und dann dazu das passende Wetter…

Nach einer wochenlangen Schönwetterphase im Oktober mit blauem Himmel, viel Sonne und warmen Temperaturen bekommen wir zum Ausgleich unseres Wetterkontos jetzt reichlich Regen und graue Tristesse. Nur von Katastrophen sind wir zum Glück bisher verschont geblieben.

Aber auch diese dunklen, grauen Tage haben ihren Reiz, die sich besonders in den wenigen und kurzen hellen und sonnigen Augenblicken zeigen. Dann leuchten die herbstlichen Farben intensiv. Da schwimmen die bunten Blätter wie kleine Schiffchen auf dem See oder liegen aufgereiht am grauen Strand des Seeufers. Durch dem bunte Schilf glitzert die Sonne auf dem See und im Wald leuchten dann noch einmal kurz die Farben des Herbstes auf. Am Freitag gab es dann als kleine Draufgabe auch noch einen stimmungsvollen Sonnenuntergang über dem Drautal. Da lohnte wieder einmal der Spaziergang hinauf zum Tschabitscher.

Wir hoffen auf besseres Wetter und wünschen eine schöne Woche!

Vielleicht geht es ja mit dem November so wie in dem alten Film aus dem Jahr 1958, der beginnt nämlich in „Schwarzweiss“ um dann farbig zu werden.

Leave a reply