x
16. November

November

Wenn es einen Monat gibt dem ein schlechter Ruf voraus eilt dann ist es der November. Er soll grau, dunkel und feucht sein, ja er soll bei empfindlichen Menschen sogar Depressionen hervorrufen können. All das trifft aber für die erste Hälfte des November 2018 gewiss nicht zu.Denn bisher verwöhnt uns dieser Monat mit viel blauem Himmel, Sonne und recht angenehmen Temperaturen. Selbst die Natur scheint ob dieser Umstände etwas verwirrt zu sein. Wer jetzt rund um den See unterwegs ist, der hört die Vögel zwitschern, am Wegesrand sieht man blühende Bauernknöpfe und andere Blumen und auch Parasol haben wir gesehen. Für die Parasol gilt übrigens keine Schonzeit, für Eierschwammerl und Steinpilze allerdings schon!

Es sind wunderbare Tage für einen erholsamen Spaziergang entlang des Seeufers, so waren wir auf dem Norduferweg unterwegs um die herrliche Stimmung dieser Tage zu genießen.

Wenn der See ganz ruhig ist, ist die beste Zeit um eine vielleicht letzte letzte Tour mit dem Boot zu unternehmen. Im ruhigen See spiegeln sich die Neusacher Bauernhöfe, dort weiden jetzt noch die Kühe oberhalb der Höfe, ebenso wie das Nordufer unterhalb von Gatschach und Oberdorf oder auch das schattseitige malerische Ufer des Sees.

Auch die letzten Fischer sind jetzt noch auf dem See unterwegs, für sie endet die Saison allerdings in wenigen Tagen. Am 20.Nov.beginnt die Schonzeit für die Fische, erst im nächsten Jahr zum Eislochfischen dürfen die Fischer wieder ihre Angeln heraus holen.

Damit dann auch genügend Fische vorhanden sind, werden,wie in jedem Jahr, von der Agrargemeinschaft Weissensee Fische nach besetzt. Am Mittwoch wurde so beim Camping Müller in Praditz wieder für Nachschub mit Karpfen und Zander gesorgt. Wir wünschen den Fischern jetzt schon einmal „Petri Heil“!

In den kommenden Tagen soll es aber nun kälter werden, wir wünschen trotzdem ein schönes Wochenende!

Leave a reply