x
11. Dezember

Ja wo bleibt er denn …

… der Winter? Der 2. Advent ist vorüber und der Winter lässt noch immer auf sich warten. Ganz gleich wohin man schaut am See, vom Winter ist fast nichts zu sehen, nur ganz verschämt leuchten in der Ferne die weißen Gipfel der hohen Berge. Beim Blick von den Grafenweger Wänden hinüber zu Emberger Alm zeigt sich das sich auch von dort, auf ca. 1700m Höhe, der Winter auf die hohen Gipfel zurück gezogen hat. Die Stampferschen Wiesen am sonnseitigen Ufer leuchten in herbstlichem Braun und laden zu einem Spaziergang in der Sonne ein um die tolle Aussicht zu genießen. Selbst weit oberhalb des Seeufers auf der Alm hinterm Brunn dominiert die Farbe „Braun“, Schnee gibt es nur auf den hohen Bergen im Hintergrund.

Nur auf der Schattseite spiegelt sich ein Hauch von Winter in der ruhigen Oberfläche des Sees. Etwas winterlicher sieht es jetzt auch auf der im Winter ganztätig schattigen Gajacher Alm aus.

Wer den Winter sucht der muß noch höher hinaus, auf über 2000m Höhe oberhalb der Stosia auf Almspitz und Latschur findet man in diesen Tagen wirklich winterliche Bedingungen.

Die Schifahrer unter den Weissenseer Gästen müssen sich aber keine Sorgen machen, obwohl der Klimawandel ganz offensichtlich dafür sorgt das dem Winter von Jahr zu Jahr mehr und mehr die Luft ausgeht, warten auf den Pisten allerbeste Verhältnisse auf sie. Dank der Beschneiung herrschte dort oben, unterhalb der Bergstation, bei unserem Besuch am Sonntag bereits tiefer Winter mit reichlich Schnee.

Da es ja jetzt, spät aber noch nicht zu spät, doch sehr kalt werden soll werden wir demnächst einmal schauen wie es auf dem See mit dem Eis voran geht. Ob es vielleicht schon trägt?

Bis dahin wünschen wir allen eine schöne Woche !

Leave a reply