x
18. Januar

1%

1% von irgendetwas sind nicht viel! Während man im Norden unter der Last von bis zu 400cm Schnee stöhnt, türmen sich bei uns am See nur mickrige 4cm (1%) Schnee und auch das nur auf der Schattseite.

Dort auf der Schattseite in Naggl haben wir die Hoffnungskirche besucht und von dort einen Blick hinüber zur herbstlich braunen und schneefreien Sonnseite geworfen.

Auf dem See treiben große Eisschollen am sonnseitigen Ufer entlang. Unser Besuch auf der Sonnseite beim Ronacherfels vermittelte uns bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen einen fast herbstlichen Eindruck, wären da nicht die nur wenige Meter vom Ufer entfernt treibenden Eisschollen.

Der Blick vom Sonnseitenweg hinunter auf den See zeigt uns den Winter auf der Schattseite und den Herbst auf der Sonnseite.

Bei unserem abendlichen Besuch auf dem Eis zeigt sich aber ganz klar: Wir haben Winter! Die Eishockeyspieler waren schon verschwunden als der Eismeister noch einmal die Bahnen blitzblank putzte.

Das putzen sollte sich als vergebliche Bemühung erweisen denn in der Nacht zum Freitag wurde die Weissenseer-Schneebilanz verbessert, es schneite kräftig und am Freitagmorgen herrschte an beiden Ufern des Sees tiefster Winter und der Eismeister hatte alle Hände voll zu tun um auf den Eislaufbahnen den Schnee zu räumen.

Wir wünschen allen weiterhin schöne Wintertage!

Leave a reply