x
12. Februar

Eiswanderung

Noch konnte man sie in den vergangenen Tagen finden, die unberührten Fleckchen an denen man traumhafte Sonnenaufgänge genießen kann. Solch Momente bleiben in Erinnerung!

Da das Eis auf dem „großen Meer“ nicht wirklich gut zum Eislaufen geeignet ist haben wir uns zu Fuß zu einer Erkundung auf den Weg gemacht. Sehr viel Gesellschaft haben wir dabei nicht gehabt, denn wir waren fast allein unterwegs.

Unser Weg führte uns vom Neusacher Ufer hinüber zum Naggler Ufer und weiter in Richtung Osten zum Lakaufer.

Auf den ersten Blick waren wir völlig allein unterwegs, nur ganz in der Ferne waren 2 Wanderer unterwegs zum sonnseitigen Ufer. Auch wir haben die Seiten gewechselt, hinüber zur Schutzhütte beim Tschölnkofel.
Dort in der wärmenden Sonne war es doch erheblich gemütlicher.
Aus Richtung Osten kommend tauchte dann der Lackner Franz mit seinem Hund auf. Er war dabei zu testen wie dick und tragfähig das Eis ist, da er demnächst mit dem Auto zur Waldarbeit am Ostufer fahren will. Mit der Motorsäge schnitt er dazu Löcher ins Eis um die Stärke des Eises zu messen.
Beobachtet wurde er dabei von den beiden einsamen Wanderern die inzwischen ebenfalls bei der Hütte angekommen waren und dort rasteten. Das Ergebnis seiner Eismessung: Das Eis trägt!

Während der Lackner Franz sich mit seinem Motorsägen-Schleppanker, das Radfahren geht ihm sonst wohl zu leicht, auf den Weg in Richtung Techendorf machte nutzten wir die Gelegenheit zum Abschluß unserer kleinen Wanderung über das Eis zu einer wirklich erholsamen Rast beim Ronacherfels.

Wir wünschen eine schöne Woche am See!

Leave a reply