x
21. Mai

Mühsam geht es voran mit dem Frühling

Sonnenschein und blauer Himmel sind seit einiger Zeit eine Rarität am See. Stattdessen wird das Bild von dicken, dunklen Wolken geprägt die oftmals auch noch Regen mit sich bringen. Na wenigstens ist kein Schnee mehr dabei. Das ist ja schon einmal ein Fortschritt!

An den Badestegen und auch an der Mündung des Almbaches sucht man bisher vergeblich nach wagemutigen und abgehärteten Badegästen die sich in die noch frischen Fluten des Sees stürzen. Dabei ist es doch im Wasser wärmer als in der frischen Frühlingsluft!

Die Fischer lieben zwar auch den Sonnenschein, aber sie harren getreu dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter sondern nur die falsche Kleidung“ stundenlang auf dem See aus und genießen die Ruhe.

Aber so ganz lässt sich der Frühling doch nicht aufhalten! Überall sieht man jetzt die verspätet blühenden Obstbäume und in den Buchenwäldern spaziert man jetzt unter einem dichten Dach von frischem, leuchtendem Frühlingsgrün.

Auf dem Weg hinauf zum Tschabitscher kämpfte sich ein Feuersalamander mühsam durch das noch spärliche grüne Gras am Wegesrand, ihn schien das Wetter zu gefallen.

Aber jetzt gibt es einen Hoffnung schimmer am Wetterhorizont, für das letzte Wochenende im Mai wird mit Temperaturen von mehr als 20°C endlich der Jahreszeit gemäßes Wetter prognostiziert.
Hoffen wir das die Wwtterpropheten recht behalten!

Leave a reply