x
26. Mai

Aufwartn…

…war in früheren Zeiten ein Akt der Gastfreundschaft. Wenn Gäste ins Haus kamen wurden sie herzlich empfangen und bewirtet, so wie das heute noch in vielen Regionen der Welt der Fall ist. Mit Gastronomie und Haubenküche hatte das nichts zu tun.
So war es auch am Samstag beim Aufwartn am See.
Wir haben unsere Hausbesuche in Neusach begonnen. Beim Domenig, dem Bootsbauer am See, sind wir gestartet, in gemütlicher Runde wurden wir bewirtet. Von dort ging es zu einem kurzen kulinarischen Besuch in die Küche des „Löwenzahn“.

Die nächsten Stationen unserer Tour lagen nun aber auf der anderen Seite des Sees in Naggl. Der bequemste und leckerste Weg dorthin führte mit dem Floß über den See. Auf dem Floß wurden wir während der Überfahrt mit „Fisch-Art“ Köstlichkeiten versorgt.

In Naggl wurden die Floßfahrer bereits von der Familie Müller erwartet. Und schon wieder gab es zu Essen und zu Trinken.

Nur ein kurzer Weg führte uns dann über die Strasse zur Familie Pirkebner. Nach einer köstlichen Suppe ging es dann, völlig gesättigt, mit dem Floß wieder zurück nach Neusach.

Empfehlung: Man sollte mit dem überall leckeren Essen langsam starten, ansonsten fehlt einem bei den letzten Hausbesuchen der Appetit.

Fazit: Wieder mal eine super Veranstaltung mit toller Stimmung!

Leave a reply