x
02. Oktober

Herbstbeginn

Nun hat er begonnen, der angeblich „goldene Oktober“. Bereits in den ersten Tagen weicht vielerorts das satte Grün den bunten Farben des Herbstes. Auch akustisch meldet sich mit der Hirschbrunft der Herbst an. In der vergangenen Nacht hat uns ein röhrender Hirsch in unmittelbarer Nähe den Schlaf geraubt. In den Abend- und Morgenstunden pirschen jetzt die Weissenseer Jager durch den Wald und über die Almen auf der Jagd nach einem der kapitalen Hirsche. Bisher aber wohl vergeblich.

Am frühen Morgen brachte in den vergangenen letzten Sommertagen die aufgehende Sonne den Morgennebel über dem See und dem Schilfgürtel am Ufer zum Leuchten.

In den vergangenen Tagen konnte man überall am Seeufer bei einem Spaziergang die ersten herbstlichen Farbtupfer entdecken. Das Schilf am Seeufer hat seine grüne Farbe verloren und ist jetzt herbstlich braun, die Birken verlieren bereits ihr buntes Laub und die Buchen zeigen das ganze Farbspektrum von grün bis rot.

Herbstzeit ist auch Wanderzeit. So waren wir am Wochenende bei herrlichem Wetter zunächst auf dem Gaugen (2195m) und am darauf folgenden Tag zum Knoten (2214m) unterwegs. Zum Knoten werden in den nächsten Tagen nochmals gehen wenn sich die Lärchen auf der Oberberger Alm bunt verfärben. Eine farbenfrohe Wanderung die sehr zu empfehlen ist.

Am Montag kündigte sich bei unserer Tour auf dem Karnischen Höhenweg aber bereits die andere Seite Herbstes an. Bei unserer Wanderung im Bereich Zollnersee, Waidegger Alm und Straniger Alm in ca. 2000m Höhe wurden vom heftigen kalten Wind immer wieder dicke Wolken von Süden kommend über den Grenzkamm gedrückt.

Den Mittwoch verbringt verbringen wir im warmen und vor allem trockenen Büro denn es blitzt, donnert und regnet.

Aber bereits morgen soll wieder die Sonne scheinen! Wir wünschen schöne Tage am See!

Leave a reply