x
18. Dezember

Die kalte Schattseite

Anders als auf der Sonnseite, dort fällt die dünne Schneedecke schnell den warmen Sonnenstrahlen zum Opfer, sorgen die kalten Temperaturen auf der Schattseite länger für ein winterliches Ambiente. Wir waren also am Wochenende auf der Schattseite unterwegs um dort einige kalte winterliche Impressionen zu sammeln.

Vom Westufer beim Campingplatz Müller bis hinauf zur Bodenalm waren wir dem Winter auf der Spur.

Am frühen Morgen wenn es noch kalt ist schaut es am allermeisten nach Winter aus, wenn die Sonne dann höher steigt schmilzt das winterliche Ambiente schnell in der Sonne dahin. Dann ist es nur noch dort winterlich wo die Sonne in diesen Tagen niemals scheint.

Dort sind die Früchte der Berberitzen stets tief gekühlt und an den kleinen Bächen in den dunklen Gräben bilden sich durch spritzende und gefrierende Wassertropfen kleine Skulpturen aus Eis.

Auch in schattigen Bereichen am Ufer des „großen Meeres“ beginnt das Eis aus den Schilf heraus zu wachsen.

Wir wünschen allen schöne Tage am See!

Leave a reply