Warning: file_exists() [function.file-exists]: open_basedir restriction in effect. File(/wsc/3/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/dynamic.css) is not within the allowed path(s): (/wsc/5/home/ftp13132586-121467:/tmp) in /wsc/5/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/option-tree/includes/ot-functions.php on line 138

Warning: file_exists() [function.file-exists]: open_basedir restriction in effect. File(/wsc/3/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/dynamic.css) is not within the allowed path(s): (/wsc/5/home/ftp13132586-121467:/tmp) in /wsc/5/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/option-tree/includes/ot-functions.php on line 138
Naturfotografie Weissensee | Carmen Strasser » 10. Januar
x
10. Januar

Winterupdate 2.0

Seit dem letzten ergiebigen Schneefall waren bereits mehr als 2 Wochen vergangen und in den Ortschaften von Praditz bis Naggl und Neusach zeigte sich bereits die Kehrseite des Winters. Die Straßen, Bürgersteige und Wege waren verschmutzt mit aufgetautem dreckigen Schnee Von der „weißen Pracht“ konnte keine Rede mehr sein. Es war also aller höchste Zeit für ein Update des Winters.
Am Mittwoch war es soweit, das ganze Tal wurde mit einer fast 50cm dicken Schneedecke neu eingedeckt.

Am Donnerstagmorgen, die Sonne stand im Osten noch tief über den Bergen, war das Tal dann wie „Runderneuert“. Unter dem strahlend blauen Himmel zeigte sich das ganze Tal in blendendem Weiß des Neuschnees. Nur ein paar aller letzte Schneewolken zogen noch durch das Tal. Auf dem östl. Teil des Sees hatte sich eine Eisdecke aus gefrorenem Schneematsch gebildet die fast den gesamten See bedeckte. Es wird noch einige kalte Tage benötigen damit diese Eisdecke tragfähig ist. Dann steht dem Weg über das Eis hinüber zum Ostufer nichts mehr im Weg. Das von den Eisläufern so geliebte „Spiegelei“ wird Mangelware sein.

Nach dem Schnee ist vor der Arbeit! Der Schnee muss geräumt werden. Beim Arlbergerhof in Gatschach ist der Schwarzenbacher Peter seinem Haus sogar aufs Dach gestiegen um den Schnee zu räumen.

Wie im Paradies können sich in diesem Winter die Landläufer fühlen. Auf perfekt präparierten Loipen, vorbei an idyllischen Hütten und durch tief verschneite Wälder, können die Langläufer die wirklich traumhaften Bedingungen genießen.

Die Seewiese auf der Schattseite ist für die Kinder reserviert, dort können sie unter Anleitung von Skilehrern die ersten Rutschversuche auf Ski unternehmen oder in Schlauchreifen durch die steilen Kurven der Rutschbahn schleudern.

Der viele neue Schnee hat dem Eismeisterteam viel Kopfzerbrechen bereitet und viele zusätzliche Arbeitsstunden waren erforderlich um für die Eisläufer eine ca.3,5km lange Rundbahn zu schaffen. Aber sie haben es, wie immer, wieder einmal geschafft!

Der „Messner Wirt“ aus Gatschach nutzte die tollen Bedingungen um in der wärmenden Nachmittagssonne einen Spaziergang entlang der Eisbahn mit seinem Hund zu unternehmen.

Wir wünschen allen weiterhin eine schöne Woche!

Leave a reply