x
12. Februar

Ein Riesenspaß für alle!

Frau Holle versorgt und „verwöhnt“ uns in diesem Winter mit reichlich Schnee. Im Abstand von wenigen Tagen schafft sie immer wieder Nachschub heran und sorgt so für ein dauerhaftes traumhaftes winterliches Ambiente. Für Autobesitzer hält sich der Verwöhnfaktor aber doch arg in Grenzen denn es heißt für sie immer wieder „Frühsport“ beim Schnee räumen. Aber danach können natürlich auch sie die tollen Bedingungen genießen.

So perfekte Bedingungen wie zur Zeit wünschen sich die Langläufer eigentlich immer, denn besser geht es kaum. Da werden vielleicht sogar steile Anstiege und Abfahrten zum „Genuss“.

Ein ganz besonderes Vergnügen ist in diesem Jahr eine Rodelfahrt von der Naggler Alm hinunter zum See. Die Bedingungen sind perfekt damit Jung und Alt die Fahrt genießen können.
Ganz bequem geht es mit der Bergbahn hinauf zur Alm um dann von dort zu einer rasanten Abfahrt zu starten. Wer es allerdings übertreibt der landet auch schon einmal im Schnee gepolsterten Graben. So manche Kids aber lassen sich davon nicht schrecken und lecken sich mit viel speed in die Kurven. Manches mal aber ist es besser rechtzeitig zu bremsen um einen Unfall zu vermeiden. Dann können auch schon die ganz kleinen Gäste sicher diese Rodelfahrt genießen.

Übrigens, wer keinen Rodel hat, bei Bergbahn Talstation stehen jede Menge Leihrodel bereit !

Wir wünschen viel Spaß beim Rodeln!

Leave a reply
    x
    08. Februar

    „Es gibt ja gar keinen richtigen Winter mehr“

    Diesen Satz hört man immer wieder, sowohl von Gästen wie auch von Weissenseern. Nun mögen manche Winter am See vielleicht nicht mehr so streng sein wie in der Vergangenheit, aber ansonsten kann man sich in diesen Tagen am See davon überzeugen das es durchaus noch „richtige“ Winter gibt. Es gibt Schnee und Eis so weit das Auge reicht, noch winterlicher geht es eigentlich nicht.

    Mit den Langlaufschi kann man die Ausblicke auf die verschneiten Wiesen und den See genießen oder auf der „Franz-Josef-Höhe“ auf den Loipen durch den tief verschneiten Wald gleiten.

    Auf dem oberen Teil des Sees kann steht den Eisläufern eine präparierte Rundbahn zur Verfügung auf der sie etwas für ihre Kondition tun können oder aber auch einfach locker dahin gleitend den Tag in diesem herrlichen Ambiente genießen können.

    Für Snowborder, Schifahrer und Rodelfans haben die Schneefälle für reichlich „Powder“ gesorgt, den man hier unbesorgt genießen kann, denn Lawinen gibt es hier keine!

    Auch für so manch kindliches Vergnügen ist der viele Schnee gut, man kann z. Bsp. einen Schneemann bauen und sein Hotel von einer ganzen Kompanie solcher kalten Gestalten bewachen lassen.

    Wir wünschen allen weiterhin schöne Wintertage am See!

    Leave a reply
      x
      7.2.2018

      Frau Holle lässt grüßen!

      Frau Holle genießt mal wieder einen Tag am Weissensee…

      Wir wünschen allen eine tolle Woche,
      lg Weissenseefoto!

      Leave a reply
        x
        23. Januar

        Perfekte Wintertage

        Während man aus anderen Regionen Schreckensmeldungen über Lawinenabgänge und eingeschlossene Talbewohner hört können wir einen Traumwinter genießen. Wir haben mehr als ausreichend Schnee aber Lawinengefahr haben wir nicht und wir können das Tal gefahrlos verlassen wann immer wir wollen. Wir hoffen das sich die Bedingungen auch in den jetzt betroffenen Regionen schnell wieder normalisieren und das niemand zu Schaden kommt.

        Am Morgen gibt es vielleicht ein wenig Nebel im Tal der sich aber schnell auflöst und der Sonne PLatz macht und den Blick frei gibt auf eine herrliches winterliches Ambiente wohin man auch schaut. Für die Langläufer herrschen in diesem Jahr wirklich wunderbare Bedingungen. Sie müssen nur ab und an einmal stehen bleiben um die Eindrücke zu genießen.

        Auch beim ersten Volkslauf der Elfstädtetour am Dienstag gab es blauen Himmel und Sonnenschein. So konnten die Teilnehmer die 50, 100 oder 200km Strecke bei besten Verhältnissen absolvieren.

        Wir wünschen allen weiterhin schöne Wintertage am See!

        Leave a reply
          x
          18. Dezember

          Ende gut, alles gut ?

          In diesem Jahr gab es auf Grund des Wetters doch einige Skeptiker ob denn das Eis auf dem See pünktlich zur „Alternativen Elfstedetoch“ in ausreichender Qualität und Stärke da sein würde. Bis vor wenigen Tagen gab es wohl auch noch allen Grund zur Skepsis. Aber pünktlich, wie bestellt, herrschen 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung gute Verhältnisse.
          In den vergangenen Wochen gab es reichlich Niederschläge am See, zur Freude der Schifahrer und Langläufer die sich über allerbeste Verhältnisse freuen konnten. Piste und Loipen sind in einem IA Zustand!
          Dem Eismeister haben die Niederschläge aber doch einige Sorgen bereitet. Aber seinem Team ist es innerhalb weniger Tage gelungen für auch für die Eisläufer gute Verhältnisse zu schaffen. Von früh bis spät war das Team um Norbert Jank im Einsatz, wenn die Eisläufer am Abend bereits im warmen Hotel saßen war der Stampfer Hubert immer noch dabei die Bahnen zu wässern um die Belastbarkeit des Eises zu verbessern.
          Am nächsten Tag dann, wenn der Neuschnee geräumt ist, können die Eisläufer die glatten Bahnen genießen.

          Wir wünschen allen ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Eislaufen!

          Leave a reply
            x
            15. Januar

            Dorfmeisterschaft

            Immer im Januar, der Ansturm der Gäste zum Jahreswechsel ist vorüber und der Ansturm der holländischen Eislauffreunde steht noch bevor, tragen die Weissenseer die Dorfmeisterschaft der Eisstockschützen aus. So auch in diesem Jahr! Am Gatschacher Ufer hatten sich am Samstagmorgen 15 Mannschaften eingefunden die um den Titel des Dorfmeisters kämpften. Der Austragungsmodus sieht vor das jede Mannschaft gegen jede andere Mannschaft antreten muß, wer am Ende die meisten Spiele für sich entscheiden konnte ist der „Dorfmeister“. Ganz oben auf der Liste der Sieger stand in diesem Jahr die Mannschaft der „Zechburschen“ und am Ende der Liste auf Platz 15 fanden sich die „Golden Girls“ wieder. Viel wichtiger aber als Sieg oder Niederlage war der Spaß den alle Beteiligten bei diesem Wettkampf hatten. Wir gratulieren trotzdem den Gewinnern und hoffen das sie viel Spaß bei ihrer Siegesfeier hatten!

            Am Freitag haben wir einen Spaziergang am Seeufer entlang vom Ronacherfels zur Steinwand unternommen. Dabei begegnete uns der Lilg Stefan, der Obmann des Weissenseer Eislaufvereins, der dort auf dem Eis unterwegs war. Von der Seebrücke in Techendorf bis zum Ronacherfels hat sich dank der Schneefälle eine geschlossene Eisdecke gebildet. Die Eisdecke reicht fast bis hin zur Schutzhütte am Tschöllnkofel. Bei der Schiffsanlegstelle an der Steinwand ist vom Eis nichts mehr zu sehen, dort gibt es nur noch Wasser so weit das Auge reicht.
            Das glatte Eis auf dem großen Meer ist natürlich verlockend für die Eisläufer, aber es ist nicht sicher und daher nicht frei gegeben!!

            Wir wünschen allen eine schöne Woche!

            Leave a reply