x
23. Juni

Almbesuche
Es herrscht Hochsommer am See, genau das richtige Wetter also um in aller Frühe zu einer Wanderung oder einer Radltour zu einer der zahlreichen Almen aufzubrechen haben wir uns gedacht. Eine erste Tour führte uns in dieser Woche hinauf zur Stosia auf der Techendorfer Alm. Inzwischen haben die Techendorfer Bauern ihr Vieh und ihre Pferde aufgetrieben und diese genießen dort oben sichtlich entspannt ihren Almsommer. Fast wie ein Kuraufenthalt. Zwischen den entspannten Kühen hindurch streben die Wanderer auf ihrem Weg zum Latschur oder Almspitz höheren, aber sehr schweißtreibenden Zielen entgegen. Wen die Tour zur Alm bereits bereits genug Schweiß gekostet hat, für den gibt es auf der inzwischen bewirtschafteten Alm etwas kühles zu Trinken und eine Jause oder einen Kaiserschmarrn um die Akkus wieder aufzuladen. Etwas abseits in einem stillen Winkel auf der Stosia findet das Refugium der Weissenseeer Jager, das Harpholter Hüttl (Harp=Schafe). Dort findet sich alles für das (über)leben eines Jagers. Fast perfekt also, wenn doch nur die Bierflaschen nicht so schwer wären die herauf getragen werden müssen.

Eine weitere Tour führte uns diese Woche auf die Fischeralm, dort herrschte bereits reger Betrieb denn zahlreiche Radler und Wanderer machten hier Rast. Die nächste Station war die Bodenalm auch dort trafen wir bereits zahlreiche Gäste an und Walter und Michaela, die Almhalter hatten alle Hände voll zu tun. Walter machte allerdings gerade eine kleine verdiente Pause denn er muss bereits in aller Frühe aufstehen um die Kühe zu melken und Käse zu machen und am Abend sind die Kühe dann nochmal zu melken. Die Pause sei ihm also gegönnt!

Auf dem Rückweg trafen wir am Paterzipf einige Weissenseeer Kinder die dort mit ihren Ponys unterwegs waren um die Tiere zu tränken.

Am vor uns liegenden Wochenende geht es auf zu neuen Zielen, denn das Hochsommerwetter soll uns noch erhalten bleiben.
Wir wünschen also allen viel Spaß beim Wandern, Radln oder Baden !

Leave a reply
    x
    19. Juni

    Cocktailtage 2.0

    Am Donnerstag waren wir auch im Hotel Regitnig und beim Nagglerhof mit der Kamera unterwegs und durften einige Eindrücke festhalten.
    Am 2. Tag der Veranstaltung mixten die Bartender Ihre Cocktails vorm Weissensee Haus und in der Nacht war dann noch große Disco mit viel Jägermeister in der Kellerbar „The Bridge“.
    Dank der guten Zusammenarbeit und den unermüdlichen Einsatz aller Beteiligten, verlief diese tolle Veranstaltung reibungslos, und auch „Kuba“ von Jägermeister bekam dank „Lacky“ keine nassen Füße…

    Sonnige Grüße vom See!

    Leave a reply
      x
      18. Juni

      Weissenseeer Cocktailtage – Teil 1
      Ein voller Erfolg! Die ersten Weissenseeer Cocktailtage entpuppten sich als ein voller Erfolg. Alle Veranstaltungen waren am Donnerstag und Freitag kpl. ausverkauft. Wir waren bei einigen Veranstaltungen, auf dem Gralhof und beim Hotel Enzian in Neusach sowie auf der Alpenperle, dabei und haben einige Impressionen gesammelt. Demnächst mehr von den übrigen Veranstaltungen.
      Wir wünschen allen eine schöne Woche!

      Leave a reply
        x
        16. Juni

        Hüttenbesuche
        Mit dem guten Wetter der letzten Tage hat nun auch endgültig die Wander- und Bikesaison begonnen und auf den Hütten und Almen finden sich die ersten Besucher ein. Wir haben uns am Mittwoch in aller Frühe auf den Weg zur Gajacher Alm gemacht. Als wir am Aussichtspunkt oberhalb von Techendorf ankamen stand die Sonne noch tief über dem Horizont und über dem See lag noch ein dünner Dunstschleier und auf der Techendorfer Seebrücke waren noch keine Autokolonnen unterwegs. Es herrschte noch eine wunderbare Ruhe und es kündigte sich ein weiterer herrlicher Sommertag an. Bereits in dieser frühen Stunde kostete uns die weitere Fahrt hinauf zur Gajacher Alm so manchen Schweißtropfen. Bei unserer Ankunft auf der Alm überraschten wir Lissi die neue Almwirtin noch beim Frühstück. Es gab Kaffee und Müsli! Nachdem wir den tollen Ausblick ins Drautal genossen hatten ging für uns die Fahrt weiter hinauf zur Weissen Wand um von dort den Ausblick auf den oberen Teil des Sees zu genießen. Nur wenige Meter unter uns Jagden an diesem Morgen immer wieder die Wanderfalken an der Felswand entlang. Wunderbar diese Vögel bei ihrer Jagd zu beobachten!
        Am Donnerstag besuchten wir die Compton Hütte am Fuß der Reißkofel-Nordwand. Wer in den kommenden Wochen eine Tour zum Reißkofel plant sollte genügend Proviant mitnehmen denn leider ist die Hütte noch geschlossen. An der Tür hängt ein Zettel, “ bis voraussichtlich 09. Juli geschlossen“ wird dem Wanderer mitgeteilt.
        Als Alternative bietet sich ein Besuch der nahen Funder Alm an. Dort freuen sich Gerlinde und Hans auf den Besuch der müden Wanderer um sie mit einer Brettljause und kühlen Getränken zu versorgen.
        Wer dann, nach einem langen Wandertag zum See zurückgekehrt ist kann dort dann zum Abschluss des Tages noch einen der immer wieder stimmungsvollen Sonnenuntergänge erleben.
        Wir wünschen allen ein schönes Wochenende!

        Leave a reply
          x
          14. Juni

          Eine Bereicherung…
          … des touristischen Angebotes am See wurde am Wochenende eröffnet. Die Familie Eder vom Hotel Regitnig in Techendorf konnte am Samstag zahlreiche Gäste zur feierlichen Eröffnung ihrer neuen Appartementanlage begrüßen. Nur wenige Schritte vom Seeufer entfernt können die Gäste dort in Zukunft in einer modernen Anlage mit zeitgemäßem Komfort ihren Urlaub am See genießen ohne dabei auf die Annehmlichkeiten eines Hotels verzichten zu müssen. Zur Eröffnung waren bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Gäste erschienen, darunter natürlich auch Politiker aus nah und fern. Die Rede des Bauherrn Peter Eder zur Eröffnung der neuen Anlage sorgte bei ihnen allerdings für etwas nachdenkliche Mienen.
          Im Anschluß an die Eröffnungszeremonie konnten sich die Gäste durch die Besichtigung der Appartements ein Bild von der sehr gelungenen Gestaltung der Anlage machen. Da die Anlage auf einem südseitigen Hanggrundstück errichtet wurde hat man von jedem Appartement einen wunderbaren Blick auf den See und die Weissenseeer Natur. Wirklich einmalig!
          Kein Wunder also das bereits unmittelbar nach der Eröffnung die ersten Gäste ihr neues komfortables Appartement bezogen um dort ihren Urlaub am Weissensee zu genießen.
          Wir gratulieren der Familie Eder zu ihrem unternehmerischen Mut und wünschen ihnen viel Freude und Erfolg mit ihrer neuen Anlage!

          Leave a reply
            x
            12. Juni

            Erste Sommertage
            Es ging wieder einmal blitzschnell! Vor wenigen Tagen noch kühles Regenwetter, jetzt schon fast hochsommerliches Badewetter. Wenn am frühen Morgen die Sonne aufgeht herrschen noch wunderbar frische Temperaturen am See, ideal für den Start zu einer Radltour oder einer Wanderung. Die Fischer sind zu dieser Stund bereits auf dem See und können, während sie auf einen Biss warten, wunderbare Ausblicke zum schattseitigen Ufer über den zu dieser Stunde noch spiegelglatten See genießen. Wenn sie dann ein wenig Glück haben gelingt ihnen vielleicht ein großer Fang. Dieses Glück und das entsprechende Können verhalfen dem Walker Hans (Nemast) wieder einmal zu einem kapitalen Fang, 24 kg brachte der Amur auf die Waage der ihm an den Haken ging. Petri Heil!
            Für die Gäste am See gab es am Wochenende pures Sommerfeeling bei Temperaturen um die 30°C, kein Wunder also das sie die Nähe des Wassers suchten sei es bei einem kühelen Drink auf der Terrasse des Ronacherfels oder bei einem Sonnenbad irgendwo am Ufer des Sees.
            Am Freitagabend gab es eine Open Air Ausgabe von „Live beim Wirt“ beim Hotel Regitnig. Dort wurde am Wochenende eine neue Hotelanlage eröffnet, dazu demnächst mehr!
            Wir wünschen allen weiterhin schöne sommerliche Tage am See !

            Leave a reply
              x
              09. Juni

              Sommerbeginn?
              Kälte und Regen sind vorbei und am Donnerstag begann (hoffentlich) der Sommer. Wie es sich für den Frühsommer gehört leuchten auf den Wiesen rund um den See die bunten Farben der Blumen.
              Bei Sonnenaufgang am Donnerstag waren die Blüten noch von Tautropfen benetzt, aber bereits wenig später waren sie von der Sonne getrocknet. Es herrscht eine bunte Vielfalt auf den Wiesen, die vielen Blumen und Kräuter sind eine gesunde Leckerei für das Vieh der Weissenseeer Bauern.
              Den Helmut Winkler samt Familie vom Pfeiferhof in Oberdorf haben wir getroffen als er dabei war eine Wiese zu mähen. Mit dem frischen Grün ging es dann zum heimischen Stall wo er offensichtlich von seinen Kühen bereits sehnsüchtig erwartet wurde.
              Am Abend, zum Sonnenuntergang, haben wir dann beim Tschabitscher hoch über dem Drautal noch einen stimmungsvollen kleinen Spaziergang unternommen. Ein abendlicher Ausflug hierher, vielleicht um auf der Terrasse des Hofes das Abendessen zu genießen, lohnt sich aufgrund der stimmungsvollen Atmosphäre immer wieder.
              Wir wünschen allen ein schönes sommerliches Wochenende!

              Leave a reply
                x
                27. Mai

                Das fängt ja gut an !
                Mit dem verlängerten Wochenende an Himmelfahrt begann am See die diesjährige Sommersaison und sie begann wirklich gut. Vergessen waren die zurückliegenden kalten Tage denn die Sonne strahlte vom Himmel und das Thermometer zeigte sommerliche Temperaturen an. Die allerbesten Bedingungen also auch für die Teilnehmer des Preisfischens um die „Goldene Forelle“ vom Weissensee. Bereits vor Sonnenaufgang sind ersten Fischer auf dem See auf der Jagd nach Forelle, Renke, Barsch, Karpfen oder Hecht. Wenn dann die Sonne über dem See aufgeht machen sich, im Licht der ersten Sonnenstrahlen auch die letzten Fischer auf den Weg zu ihren „Jagdgründen“. Die zahlreichen Badestrände am Seeufer liegen aber um diese Zeit noch verwaist da. Dabei ist jetzt die schönste Zeit um die Ruhe des Sees zu genießen. Nun ist es nur leider so das Fische erfahrungsgemäß bei so hohen Temperaturen oftmals schlecht anbeißen.
                Wir haben die guten Bedingungen zu einer Radltour zum Großboden genutzt. Über die Die Tour bietet immer wieder schöne Ausblicke auf den See und ins benachbarte Gailtal. Auf dem Rückweg haben wir die Gelegenheitg zu einem Besuch der Kohlröselhütte genutzt um von dort den phantastischen Ausblick ins Gitschtal und zum Reißkofel zu genießen. Dort und auch auf der Naggleralm konnten wir feststellen das nicht nur wir die tollen Bedingungen am Himmelfahrtstag zu einer Tour in die Berge genutzt hatten. Beide Hütten waren gut besucht.
                Wir haben den Tag dann am Abend mit einem Besuch beim Tschabitscher ausklingen lassen. Von dort bot sich uns bei Sonnenuntergang ein phantastischer Panoramablick ins Drautal.
                Wir hoffen das es so bleibt und wünschen allen weiterhin schöne Tage am See!

                Leave a reply
                  x
                  21. Mai

                  Aufwartn – Alm hinterm Brunn
                  Am Donnerstagabend startete auf der Alm hinterm Brunn der kulinarische Reigen des diesjährigen „Aufwartn am See“. Während der Hofmann Hansi seine Kartoffeln aus der Buchenasche holte spielte dazu die Musi. An diesem Abend wurde wieder einmal eine alte Redensart wiederlegt, nämlich das „viele Köche den Brei verderben“. In der kleinen Almkuchl waren die Köche gleich zu fünft mit der Zubereitung der Speisen beschäftigt. Die Almwirte Hanni und Dietmar konnten als „Vorkoster“ dann feststellen das von den vielen Köchen der „Brei“ nicht verdorben wurde sondern das alles ganz vorzüglich schmeckte. Auch die Gäste waren begeistert von den Kreationen der Köche, alle Teller waren blitzblank leer, nur der Maierhofer Roland hatte etwas übrig gelassen damit der Tischnachbar naschen kann.
                  Weiter ging es an den folgenden Tagen mit der einer kulinarischen Schifffahrt sowie in den Kuchln der Oberdorfer Bauern und Fischspezialitäten im Strandbad.
                  Wir wünschen allen eine schöne Woche!

                  Leave a reply
                    x
                    18. Mai

                    Ein früher Morgen im Mai.
                    Am Dienstagmorgen erreichen die ersten Sonnenstrahlen gerade die Gipfel der Berge als wir mit dem Boot in Neusach zum oberen Teil des Sees aufbrechen. Techendorf liegt zu dieser Stunde noch in der Dämmerung des frühen Morgens. Erst als wir den oberen Teil des Sees erreicht haben steigt die Sonne langsam über den Bergkamm empor und die ersten Sonnenstrahlen erreichen das schattseitige Ufer. Als die Sonnenstrahlen später das Gatschacher Ufer erreichen steigen dort noch Nebelschwaden vom „warmen“ Wasser des Sees auf. Auch die Fischer sind jetzt bereits auf dem See und versuchen ihr Glück und genießen dabei die besondere Stimmung dieses Morgens auf dem See. Wenig später erreicht die Sonne dann auch das Techendorfer und lässt das frische Grün des Frühlings am Seeufer erstrahlen. Auch am „großen Meer“ hat bei unserer Rückkehr inzwischen der Tag begonnen. Auf den schattseitigen Wiesen grasen die Schafe im frühen Licht der Sonne und auch hier genießen die Fischer den Beginn eines strahlenden Frühlingstages.
                    Wir haben am Morgen dann noch einen Waldspaziergang unternommen und haben auch die bunten Blumenwiesen am Tröbelsberg bewundert.
                    Wir wünschen allen ein schönes Frühlings-Wochenende!

                    Leave a reply