Warning: file_exists() [function.file-exists]: open_basedir restriction in effect. File(/wsc/3/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/dynamic.css) is not within the allowed path(s): (/wsc/5/home/ftp13132586-121467:/tmp) in /wsc/5/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/option-tree/includes/ot-functions.php on line 138

Warning: file_exists() [function.file-exists]: open_basedir restriction in effect. File(/wsc/3/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/dynamic.css) is not within the allowed path(s): (/wsc/5/home/ftp13132586-121467:/tmp) in /wsc/5/home/ftp13132586-121467/www/data/wp-content/themes/lumen/option-tree/includes/ot-functions.php on line 138
Naturfotografie Weissensee | Carmen Strasser » 08. Juli
x
08. Juli

Die Weißenbachklamm – wild und romantisch

Unser letzter Besuch der Weißenbachklamm liegt schon einige zurück, es wurde also wieder einmal Zeit die Klamm zu besuchen. Am Dienstag haben wir sie wieder einmal besucht. Zwischen Golz und Großboden beginnt ein tiefer Graben der sich herunter zieht bis nach Jadersdorf im Gitschtal.
In Jadersdorf von einem kleinen Parkplatz am Ende des Grabens beginnt unsere Tour die dann ca. 300 m höher an einem Forstweg endet.
Im unteren Teil führt ein idyllischer Steig durch den schattigen Wald entlang des Baches. Das ist der romantische Teil der Klamm mit vielen schönen kleinen Wasserfällen. Von überall her scheint das Wasser aus dem Berg zu rinnen um sich im Bach zu sammeln. Hier finden sich PLätze um zu verweilen und zu genießen. In diesem Teil der Klamm gibt es auch für Kinder viel zu Entdecken. Hier fühlt man sich an einigen Stellen in den tropischen Regenwald versetzt. Wasser und üppiges Grün beherrscht die Szenerie.

Im oberen Teil der Klamm ändert sich das Bild aber völlig. Hier bestimmt grober Fels das Bild. Die Klamm ist tief in den Fels eingeschnitten und der Himmel über einem ist nur noch als schmales Band zwischen Felswänden zu entdecken, Sonnenstrahlen gibt es nur noch ganz vereinzelt am Grund der Klamm.
Hier ist Kraxeln angesagt! Über diverse Leitern führt der Steig immer weiter hinauf in die Klamm. Statt Brücken müssen dicke Bohlen ausreichen, die oftmals durch die Nässe rutschig sind, ausreichen für die zahlreichen Bachquerungen.
Dieser obere Teil ist für kleine Kinder und Hunde wegen der hohen Leitern nicht begehbar. Für größere Kinder aber und Erwachsene aber ist einmal etwas anderes als der immer gleiche Einerlei der Forstwege. Trittsicherheit und gutes Schuhwerk sollte man für die Tour mitbringen. Bei den hohen Leitern ist auch Schwindelfreiheit von Vorteil.
Wer sich allein nicht traut der sollte die Tour mit einem Führer unternehmen. Der Lackner Franz wi8rd die vorsichtigen Wanderer sicher gern begleiten. Info im Tourismusbüro!

Nach der Tour empfiehlt sich der Besuch im nahegelegenen „Kleinen Paradies“, einem idyllischen Gastgarten in der Nähe des Parkplatzes.

Wir wünschen viel Spaß und weiterhin schöne tage am See!

Leave a reply